Willkommen

HERZLICH WILLKOMMEN ZU WILDWUCHS 2017

Es wird oft darüber geredet, dass vieles auf der Welt falsch läuft. Etwa genauso oft wird darüber gesprochen, wie kompliziert doch alles sei. Wenn man etwas verändern will, muss man aktiv werden. Egal ob die Situation schwierig ist oder nicht.

wildwuchs tut diesen Schritt. Dieses Jahr stellt das Festival in Frage, was das ‹Innen› und ‹Aussen› ist. Was innerhalb und was ausserhalb der sogenannten Normen ist, verändert sich ständig. Früher waren Tätowierungen ein Zeichen für das Aussen. Heute sind sie gesellschaftlich akzeptiert und damit: Teil vom Innen.


Mit Tinte unter der Haut hat sich die Mehrheit also abgefunden. Trotzdem mögen die meisten lieber nicht zu viel Fremdes in ihre Welt lassen. Besinnen sich auf alte Werte, die scheinbar ihr heimeliges Innen schützen.

Den eigenen Blickwinkel zu hinterfragen – das ist die Voraussetzung für Veränderung. Soziale Grenzen lösen sich nicht einfach so auf, egal ob sie sichtbar oder unsichtbar sind. wildwuchs will diese Grenzen überschreiten.


wildwuchs stellt Forderungen. Zusammen mit Kunstschaffenden aus der Schweiz, Europa und Afrika. Zusammen mit den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel, bei denen wir dieses Jahr zu Gast sind. Wir wollen gleiche Chancen für alle. In der Ausbildung ebenso wie in kreativen Berufen. Unsere Kultur muss zugänglicher werden. Offener in alle Richtungen.


Packen wir’s an. Und nicht vergessen: Wir sind Viele!


Gunda Zeeb & das wildwuchs Team