Wildwuchs ist ein gemeinnütziger Verein, der ein biennales Festival und regelmässige Veranstaltungen in und um Basel veranstaltet. Wildwuchs rückt soziale Themen in den Vordergrund und fördert die Teilhabe Aller an künstlerischen, sozialen und politischen Prozessen. Dabei bleibt Wildwuchs nicht stehen, sondern entwickelt seine künstlerischen, inhaltlichen sowie vermittelnden Ansätze konsequent weiter.

Das Label Wildwuchs steht für Menschen, die sonst wenig gehört oder gesehen werden, die man nicht kennt und deren Themen kaum Raum finden in der gesellschaftlichen Diskussion. Dementsprechend sind die Erfahrungen und Meinungen dieser Menschen sowohl für das Festival als auch für alle anderen Aktivitäten des Vereins von immanenter Wichtigkeit und werden in der Umsetzung integriert.

Wildwuchs Festival

Seit 2001 präsentiert und produziert das Wildwuchs Festival internationale und lokale Kunst und Kultur in Basel. Projekte zu gesellschaftlichen Fragestellungen stehen im Zentrum. Wildwuchs lenkt den Blick auf Betroffene und gibt ihnen mit künstlerischen Mitteln eine Stimme. Wildwuchs experimentiert mit neuen Tanz-, Performance- und Theaterformen. Wildwuchs schafft Begegnungen zwischen Kunstschaffenden, Zuschauenden, Betroffenen und Angehörigen. Wildwuchs gewährleistet Chancengleichheit für künstlerisches Schaffen. Wildwuchs ermöglicht kulturelle Zugehörigkeit trotz Verschiedenheit.
Und Wildwuchs ist ein grosses Fest für Alle!

Wildwuchs Unterwegs

Wildwuchs präsentiert neben dem Festival regelmässig Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten in Basel. Mit Lesungen, Workshops und künstlerischen Projekten werden unter dem Label Wildwuchs Unterwegs aktuelle Themen hinterfragt. Wildwuchs Unterwegs schafft barrierefreie Begegnungen und überraschende Momente. Durch die Zusammenarbeit mit Basler Kulturinstitutionen rücken Integration und Zugänglichkeit überall mehr in den Mittelpunkt.

Wildwuchs Unterwegs wird ermöglicht durch eine 3-jährige Förderung der Christoph Merian Stiftung.

Auszeichnungen

Schweizer Theaterpreis 2018

Im Mai 2018 bekam Wildwuchs vom Bundesamt für Kultur den Theaterpreis Schweiz im Rahmen des Schweizer Theatertreffens verliehen.

Aus der Begründung der Jury:

"Das Wildwuchs Festival Basel ermöglicht Begegnungen zwischen Leuten mit ganz unterschiedlichen Besonderheiten. Diese Besonderheiten werden hier von Einschränkung oder sogenannten Behinderungen zu Fähigkeiten, zu Talenten, zur Chance auf eine besondere Sichtweise auf das Leben und die Welt. Wildwuchs schafft so nicht nur den Zugang zu einer bestimmten Art von Kultur für Leute, die sonst nicht daran teilhaben könnten, sondern das Festival schafft Zugang für Menschen in der Mitte des gesellschaftlichen Normalitätsspektrums zu Perspektiven, die ihnen sonst meist verwehrt blieben. Wildwuchs erfüllt so mit beeindruckender Konsequenz, Beharrlichkeit und Selbstverständlichkeit die nützlichste Funktion von Kultur überhaupt."

Jubiläumsprojekt 50 Jahre Stiftung Denk an mich

Um die inklusive Zukunft mit allen Kräften voranzutreiben, zeichnet die Stiftung DENK AN MICH zehn starke Ideen zum Thema "Inklusion" aus und gibt eine Starthilfe von je bis zu 50’000 Franken. Zu diesem Zweck hat eine Fachjury aus insgesamt 53 Eingaben diejenigen zehn Projekte mit dem grössten "inklusiven Potenzial" in den Bereichen Mobilität, hindernisfreies Bauen, Freizeit und Bildung prämiert.
Das von Wildwuchs initiierte Projekt "Wer hat hier Recht(e)? Ein künstlerischer Projektparcours zur UNO-Behindertenrechtskonvention" wurde dabei als eines von zehn Projekten ausgewählt und wird nun im Rahmen des Festivals 2019 umgesetzt.

Kultur Inklusiv

Seit 2016 trägt Wildwuchs das Label Kultur Inklusiv, das Kulturangebote in der Schweiz für Menschen mit einer Behinderung flächendeckend zugänglicher machen will.
Als Labelträger sorgt Wildwuchs dafür, dass die Festivalproduktionen für Menschen mit Einschränkungen zugänglich sind. Ausserdem fördert Wildwuchs professionelle Künstler*innen mit einer Behinderung in ihrer Karriere.