Time of my Life

Pflegehotel St. Johann
EIN PROJEKT ÜBER DAS LEBEN UND ÜBER DIE LETZTE PHASE DES LEBENS

Time of my Life arbeitet mit Senior*innen des Pflegehotels St. Johann zusammen und schreibt mit ihnen das auf, was sie für sich als wichtige Erinnerung empfinden. Diese Memoiren werden am Ende des gemeinsamen Schreibprozesses gedruckt. Ein kleiner Auszug daraus wird an drei Aufführungen einem Publikum zugänglich gemacht, das dafür ins Pflegehotel St. Johann zu Gast kommt. Dort setzt man sich bei Snacks und Getränken an wechselnden Tischen zu den Senior*innen, die in jeweils ca. 10 minütigen Runden eine Memoire aus ihrem Leben erzählen oder das Publikum auf eine kurze Tour durch das Haus nehmen. Auch Mitarbeiter*innen des Pflegehotels können teilnehmen und man erfährt, welche Philosophie hinter der Einrichtung des Pflegehotels steht.

Welche Erinnerungen aus Ihrem Leben sind Ihnen am Klarsten präsent? Und warum ausgerechnet diese? Welche Erfahrungen möchten Sie nicht missen und auf welche hätten Sie gerne verzichtet? Haben Sie eigentlich schon einmal darüber nachgedacht Ihre Memoiren zu schreiben? Nicht? Dann wird's aber Zeit. Sie haben doch bestimmt Einiges zu erzählen. Über das Gestern, das Heute, und die Zukunft.


PODIUMSDISKUSSION:
VOM ANFANG UND ENDE DES LEBENS


Kann man das Ende des Lebens ohne seinen Anfang denken?

Alle werden alt, niemand will alt werden. Was hat es mit dem Wörtchen «alt» auf sich? Was ist ein gutes Leben im Alter? Wird das Alter entwürdigt? Welches sind die die ethischen Herausforderungen in der Pflege und Betreuung alter Menschen?

Vier Fachpersonen diskutieren diese Fragen.



TERMINE

Freitag, 23. November, 19.00 Time of my Life
Samstag, 24. November, 13.30 Podiumsdiskussion
Samstag, 24. November, 15.00 Time of my Life
Sonntag, 25. November, 15.00 Time of my Life

Reservation unter matthaeus@wildwuchs.ch (empfohlen!). Die Tickets können eine halbe Stunde vor der Vorstellung vor Ort bezogen werden (nur Barzahlung möglich).


ORT


Pflegehotel St. Johann, St. Johanns-Ring 122, 4056 Basel – Hier geht's zur Wegbeschreibung


MERCI

Mit grosszügiger Unterstützung durch Kultur Basel-Stadt

Credits
Konzept / Text / Regie Antje Schupp Ausstattung Christoph Rufer Dramaturgische Mitarbeit Beatrice Fleischlin Produktion wildwuchs & born2perform
In Zusammenarbeit mit Pflegehotel St. Johann